Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

10.12.17 7. Saaleschwimmen

Am Sonntag fand zum 7. mal das Saaleschwimmen der DLRG Bad Kissingen statt. Startpunkt war das Hallenbad. Nach einem kurzen Zwischenstopp mit warmen Tee im Kurgarten ging es zum Saale-Mäander. Im Anschluss gab es eine warme Dusche und es ging zum ausklingen in die Geschäftsstelle.
Danke an die Helfer für die Versorgung der Teilnehmer.

09.12.17 Weihnachtswanderug

Weihnachtliche Stimmung bei der DLRG Bad Kissingen. An diesem Samstag fand die erste Adventswanderung statt. Ziel war der Bismarckturm. Dort gab es für alle warme Getränke und Bratwürste vom Grill. Natürlich durfte auch ein Nikolaus nicht fehlen.
Ein großes Dankeschön an die DPSG Bad Kissingen, deren Material wir verwenden durften.

24.11.17 SEG Übung Ellertshäuser See

An diesem Samstag veranstaltete die DLRG Bad Kissingen zusammen mit Kameraden der Österreichischen Wasserrettung aus Innsbruck eine Übung am Ellertshäuser See. So wurde u.a. das IRB (Inflatable Rescue Boat) vorgestellt und verschiedene Einsatzszenarien mit diesem Rettungsgerät trainiert. Genauso wurde der gesamte Fuhrpark der DLRG Bad Kissingen und deren Innenausbau gezeigt. Durch den regen Austausch von Einsatzerfahrungen können in Zukunft beide Organisationen von dieser Übung profitieren. Ein großer Dank an die Kameraden aus Innsbruck für die weite Anfahrt.

21.10.17 Ausflug ins Palm Beach

Am Samstag, 21.10.17 organisierte der Jugendvorstand für alle jugendlichen Mitglieder ab 12 Jahren einen Ausflug ins Erlebnisbad Palm Beach bei Nürnberg. Los ging es am Bad Kissinger Bahnhof. Endlich am Ziel angekommen sorgten die zahlreichen Rutschen und die Erlebnisbecken für Spaß und Spannung. Wer sich davon erholen wollte legte eine kurze Pause in Whirlpool und Thermalbecken ein. Wie schon nach dem ersten Besuch des Schwimmbades, freuen sich auch diesmal alle Beteiligten auf eine baldige Wiederholung des Ausflugs.

07.10.17 Übung SEG

Am Samstag hat sich die SEG der DLRG Bad Kissingen zu einer ihrer regelmäßigen Übungen getroffen. Nachdem es ein neues Fahrzeuggespann im Fuhrpark gibt, hat der technische Leiter die Gelegenheit genutzt und den Mitgliedern einen Überblick und eine Einweisung in den komplettern Fuhrpark gegeben. Dabei wurde behandelt welches Einsatzmaterial wo verstaut ist und ebenfalls das Wissen über dieses abgefragt. Im Anschluss wurde bei einer Übung ein typischer Einsatz simuliert und abgearbeitet. Das Szenario war die Suche einer vermissten Person in der Saale bei Bad Kissingen. Eingesetzt wurden bei der Übung das mit fünf Strömungsrettern besetzte Raft Pelikan KG 99/2, sowie das mit einem Bootsführer und zwei Strömungsrettern besetzte IRB Motor-Rettungsboot Pelikan KG 99/1. Gleichzeitig wurde das Ufer auf beiden Seiten mit zwei Fußtrupps bestehend aus je zwei Personen abgesucht. Am Punkt der Einsatzleitung waren drei Personen stationiert. Eingesetzte Fahrzeuge waren der Kommandowagen Pelikan KG 90/1, der Mannschaftswagen Pelikan KG 14/1 und der Mannschaftswagen Pelikan KG 94/1.

24.09.17 Fahrzeugweihe Sprinter Pelikan KG 14/1

Die DLRG Bad Kissingen freut sich den kirchlichen Segen für ihr neues Fahrzeuggespann erhalten zu haben. Es handelt sich dabei um einen höhergelegten 180PS starken Allrad-Mercedes-Sprinter der sowohl zum Personentransport, wie auch als Zugfahrzeug für den zweiachsigen Hänger dient. Zusammen bilden sie eine Komponenten im Wasserrettungszug "Unterfranken II". Auf dem Hänger sind insgesamt 38 Feldbetten, Wolldecken, Tische und  Sitzgelegenheiten für ebenso viele Personen verladen. In 38 wasserfesten Rucksäcken kann die persönliche Ausrüstung der  Bootsführer/Taucher/Strömungsretter etc. untergebracht werden und was da nicht hineinpasst, findet in einer der mitgeführten, abschließbaren Aluboxen einen sicheren Platz. Weder im Sprinter noch im Anhänger befinden sich Rettungsgeräte, sondern sie dienen rein der Beförderung der Retter und ihrer persönlichen Ausrüstung. Die Segnung der Einsatzgeräte hat Pfarrer Gerd Greier übernommen und drei kleine Schutzengel für die drei Fahrzeuge der DLRG Bad Kissingen übergeben. Ein Dank gilt auch Oberbürgermeister Kay Blankenburg, MdB Sabine Dittmar und MdL Sandro Kirchner die an der Segnung teilgenommen haben.

 

Hintergrund:

2013 war u.a. die DLRG-Ortsgruppe (Deutsche Lebensrettungsgesellschaft) Bad Kissingen zum Hochwassereinsatz nach Oberbayern abkommandiert worden. Damals stellte sich heraus, dass die Wasserretter für ihre primäre Aufgabe zwar gut ausgebildt und ausgerüstet waren es fehlte aber an der Logistik. So entschlossen sich DLRG-Landesverband und bayerisches Innenministerium, die 14 zur DLRG gehörenden Wasserrettungszüge jeweils mit einem Zugfahrzeug samt Hänger nachzurüsten. Dieser Fuhrpark wurde Anfang August an die jeweiligen Verbände übergeben.

23.09.17 Rezertifizierung der Luftretter

An diesem Wochenende fand im Simulator der Bergwacht die Rezertifizierung für DLRG Luftretter aus ganz Bayern statt. Auch die DLRG Bad Kissingen hat die Möglichkeit zum Ablegen der Pflichtfortbildung wargenommen. Dabei wird die Hubschaubergestützte Wasserrettung mit verschiedenen Rettungstechniken trainiert. Unter anderem die Primärrettung aus dem Wasser oder die Rettung von Personen von einem Hausdach oder Balkon während eines Hochwassers. Das Training im Simulator ist eine Ergänzung zur Ausbildung mit realen Hubschraubern.

17.09.17 Run and Fun Bad Kissingen

Die DLRG Bad Kissingen hat die Stadt Bad Kissingen auch 2017 wieder bei der Durchführung des Laufevents „run and fun“ unterstützt. Vom Kinderlauf bis hin zum Marathon waren knapp 400 Läufer in und um Bad Kissingen unterwegs. An den zwei Versorgungsstationen der DLRG in Kleinbrach und in der Nähe des Gradierbaus konnten sich die Läufer mit Getränken und Obst für die restlichen Kilometer stärken.

10.09.17 Ostsee-Einsatz der Kissinger DLRG

Bereits zum wiederholten Male leisteten Rettungsschwimmer des Ortsverbands Bad Kissingen in diesem Sommer Wachdienst an der Ostseeküste in Schleswig-Holstein.

An Pfingsten waren 8 Retter aus Bad Kissingen das erste Mal dabei, um den Strand von Schönhagen in Schleswig-Holstein und den Sanitätsbereich für die Saison vorzubereiten. Zusammen mit Rettungsschwimmern aus anderen Ortsgruppen sorgten sie am 3km langen Strand für Sicherheit und klärten über Gefahren im und am Wasser auf. Diese ehrenamtliche Tätigkeit üben alle in ihrer Freizeit aus. Der Dienst wird in der Vor- und Nachsaison mindestens eine Woche und in der Hauptsaison in der Regel über zwei Wochen geleistet.

In den Wintermonaten bilden sich die Rettungsschwimmer regelmäßig fort und frischen ihr Wissen in den Bereichen Erste Hilfe und Sanitätsdienst immer wieder auf. Ebenso muss die Rettungstauglichkeit im Wasser alle zwei Jahre nachgewiesen werden. Dafür wird bei den Bad Kissinger Rettern regelmäßig im örtlichen Hallenbad trainiert, so dass für den Einsatz im Wasser alle Handgriffe und Fertigkeiten perfekt sitzen. Zum Beispiel wie man eine ohnmächtige Person auf das Rettungsbord bringt oder den Gurtretter anlegt. Durch Schließung der örtlichen Bäder, auch in den Küstenregionen, wird es immer schwieriger Personen auszubilden, die diesen Dienst verrichten. Ebenso werden immer weniger Kinder von Nichtschwimmern zu sicheren Schwimmern, um so dem Ertrinkungstod vorzubeugen. Daher wird in Zukunft die ehrenamtliche Arbeit der Rettungsschwimmer immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Auf der Wache in Schönhagen wurden insgesamt 3891 Stunden Dienst geleistet. Durch schnelles Eingreifen konnten zwei Kleinkinder vor dem Ertrinkungstod bewahrt werden. Mit Hilfe des Rettungsbootes mussten bei ablandigem Wind drei Jugendliche mit ihrem Schlauchboot zurück an Land gebracht werden, da es mit Muskelkraft nicht mehr möglich war. Zahlreiche Schnittwunden und Feuerquallenkontakte wurden direkt vor Ort versorgt. Bei einem Herz-Kreislaufproblem und einem Radunfall wurden die Patienten solange erstversorgt und überwacht bis der Notarzt eintraf.

In den vergangenen zwei Wochen waren fünf Kissinger Wachgänger nochmals vor Ort. Sie kümmerten sich um die Sicherheit am Strand und verstauten am Ende die Einsatz-Materialen so, dass sie für die kommende Saison startklar sind. Der Bürgermeister von Schönhagen, Herr Schlömer, bedankte sich bei der Kissinger Truppe für die ehrenamtliche Wache und freut sich auf ein Wiedersehen 2018.

09.08.17 Impressionen vom aktuellen Fuhrpark der DLRG Bad Kissingen

Hier ein kleiner Einblick in den aktuellen Fuhrpark der DLRG Bad Kissingen. Zum Teil mit Mitgliedern von unserem Jugend-Einsatz-Team.

05.08.17 DLRG Bad Kissingen beim Blaulichtempfang in Mühldorf am Inn

Am vergangenen Wochenende war die DLRG OV Bad Kissingen zusammen mit anderen  freiwilligen  Hifsorganisationen aus ganz Bayern in Mühldorf am Inn. Dort hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann zusammen mit dem Parlamentarischen Staatssekretär aus dem Bundesinnenministerium, Dr. Günter Krings, 83 Einsatzfahrzeuge für den Katastrophenschutz in Bayern im Rahmen eines feierlichen Festaktes übergeben.

Die DLRG stellt in Bayern insgesamt 14 Wasserrettungszüge bereit. Dabei unterstütz der OV Bad Kissingen nicht nur mit seiner Strömungsretter-Einheit, sondern jetzt auch mit seinem neuen Mannschaftstransportwagen und dem dazugehörigen Geräte-Logistikanhänger den Wasserrettungszug Unterfranken.

Am Sonntag, den 24. September findet um 10 Uhr in der Stadtpfarrkirche Bad Kissingen die Fahrzeugweihe mit anschließendem Weißwurstfrühstück statt. Jeder hat die Möglichkeit sich bei diesem Anlaß sich über die Ausstattung und Arbeit der DLRG zu informieren. Wer den OV Bad Kissingen unterstützen möchte kann sich gerne melden.

22.07.17 Übung Jugend-Einsatz-Team

Am 22.07.17 hat sich unser JET-Team zur nächsten Übung getroffen. Bei dieser Gelegenheit haben die Kids ihre Einsatzkleidung bekommen, was für einen weiteren Motivationsschub gesorgt hat. Zu Beginn der Übung sind wir mit dem Raft an die Saale gefahren. Dort gab es eine erste Einweisung über das Verhalten auf dem Boot und die Gefahren auf offenen Gewässern. Nach dieser Vorbereitung ging es los, vom Kissinger Wehr bis zum Dreiecksfelsen. Die Fahrt wurde genutzt um die Teamarbeit zu stärken und das Manöver Mann über Bord zu üben. Das heißt wie komme ich wieder vom Wasser in das Boot. Am Dreiecksfelsen war dann Zeit für eine Pause. Im Anschluss ging es weiter mit einer Wurfsackübung an Land. Nachdem die Ergebnisse der Trockenübung vielversprechend waren, wurde der Ausbildungsplatz an die Saale verlegt. Hier durften sich immer zwei Kinder im Boot mit der Strömung am Dreiecksfelsen vorbei treiben lassen und an Land standen Teams mit Wurfsäcken bereit, um die im Boot Treibenden zu "retten". Bei dieser Übung konnten unsere Ausbildungsziele auf spielerische Art vermittelt werden. Alle hatten Spaß und bei der Abschlussbesprechung gab es nur eine Frage: "Wann geht es zur nächsten Übung?" Das freut und bestärkt unsere Ausbilder. Ein großes Dankeschön an Alle, die dazu beigetragen haben diesen Tag so erfolgreich zu gestalten :)

17.06.17 Ausflug in die Kletterhalle

Am Samstag veranstaltete die DLRG Jugend einen Ausflug in die Kletterhalle nach Schweinfurt. Nachdem die Teilnehmer durch erfahrene Kletterer über Sicherheitsvorkehrungen und die richtige Technik informiert wurden, teilten sie sich in Kleingruppen ein und starteten erste Versuche. Nach kurzer Zeit bewiesen alle ihr Geschick und kletterten mutig die Wände hinauf. Da viele der Jugendlichen auch im JET-Team aktiv sind, konnten sie auch einen Vorgeschmack auf die Strömungsretter-Ausbildung erhalten, bei der Knotenkunde und Abseilen eine Rolle spielen.

19.05.-21.05.17 Zeltlager am Totnansberg

Unter dem Motto „Ein richtiges Zeltlager“ veranstaltete die DLRG Jugend ihr jährliches Hütten-Wochenende am Totnansberg. Vom 19.-21. Mai folgten rund 20 Kinder und Jugendliche der Einladung und bauten ihre Zelte, zunächst leider im Regen, auf. Nachdem in den Jahren zuvor Piraten, Indianer und Olympische Spiele den Ablauf bestimmten, wurden diesmal traditionelle Zeltlager-Spiele in den Vordergrund gestellt. Das Motto des Zeltlagers versprach gemeinsame Abende am Lagerfeuer, ein Nachtwanderungspuzzle und viel Spaß bei den verschiedenen Spielen, die sich die Betreuer im Vorfeld ausgesucht hatten. Bei Mohrenkopfwettessen, Sackhüpfen, Naturmemory und vielen weiteren Herausforderungen gaben zwei Mannschaften ihr Bestes. Dabei ließ sich auch endlich die Sonne blicken.

Nebenbei konnten die Teilnehmer ihrer Kreativität bei der Arbeit mit Holz, Hammer und Nagel freien Lauf lassen.

Da das Wochenende allen Beteiligten sehr gut gefallen hat, wird es auch im nächsten Jahr wieder ein Zeltlager geben.

29.04.17 DLRG Bad Kissingen unter den besten Unterfranken

Bei den diesjährigen Unterfränkischen Meisterschaften im Rettungsschwimmen konnten die Kissinger DLRGler ihr Können unter Beweis stellen. Das neue Hallenschwimmbad  der Stadt Ebern war für diesen Wettkampf optimal geeignet. Die Disziplinen unterteilten sich in Hindernissschwimmen, Flossenschwimmen und Retten einer 70 Kilogramm schweren Puppe.

Alle zwölf Kissinger Teilnehmer verbesserten unter diesen Bedingungen ihre eigenen Leistungen. Sechs Teilnehmer erkämpften sich am Ende einen Platz auf dem Siegerpodest. Unterfränkischer Meister  in der jeweiligen Alterklasse wurde Paul Brandl (AK 11/12), Alexander Metz (AK 20/21), Caterina Brandl (AK 40), Vizemeister wurde Christian Wöhning (AK 40) und den zweiten Platz verfehlten nur knapp Henri Heuring (AK 10) und Laura Haas (AK 13/14).

Der technische Leiter Ausbildung Claus Huber war stolz auf seine Rettungsschwimmer und hofft bei den Bayerischen Meisterschaften in Ruhpolding die Bad Kissinger Fahne wieder würdevoll vertreten zu können.

08.04.17 Neugründung eines Jugendvorstandes

Die Jugendlichen im Ortsverband Bad Kissingen werden ab sofort von einem eigenen Jugendvorstand vertreten. Die beiden bisherigen Jugendleiter, Katharina Rustler und Mirco Meder, luden für Samstag, 08.04.2017 ins JuKuZ Bad Kissingen zur Gründungsversammlung ein. Nach einem kurzen Bericht über die getroffenen Vorbereitungen durch die bisherige Jugendleitung stellte Clemens Lissner im Namen des Landesverbandes Bayern die zu wählenden Posten vor. Susanne Kolb vom Bezirk Unterfranken informierte über die Aufgaben eines Jugendvorstandes. Bei der anschließenden Wahl wurde Katharina Rustler als erste Vorsitzende bestimmt. Nina Rittelmeier und Mirco Meder wurden jeweils als zweite stellvertretende Vorsitzende gewählt. Dritte stellvertretende Vorsitzende wurde Christine Schaupp. Für die Finanzen ist Kimberly Parente verantwortlich. Ebenso wurde über die Besetzung der drei Kassenprüfer und vier Delegierten abgestimmt.

Der neugewählte Vorstand wird sich in Zukunft um die Belange der Jugend kümmern und ihr eine eigene Stimme im Stammverband geben.

31.03.-02.04.17 Cross-Over Ausbilder Strömungsrettung

An diesem Wochenende hat unser technischer Leiter Shawn Gamble an einem Lehrgang zur Umschreibung der bisherigen Ausbilderlizenz (SR3) in den "Ausbilder Strömungsrettung (1081)" erfolgreich teilgenommen. Dieser Lehrgang war notwendig, da sich die Ausbildung zum Strömungsretter geändert hat und die DLRG Bad Kissingen weiterhin aktiv neue Strömungsretter ausbilden möchte. Neben der Theorie besteht ein großer Teil der Fortbildung in praktischen Einheiten.

Inhalte des Lehrgangs sind:

- Die neue Prüfungsordnung PO10
- Ausbildungsvorschrift AV SR
- Methoden zur Ausbildung von Strömungsrettern
- Aktuelles aus den Ausbildungsplänen für Strömungsretter

04.03.17 Kinoabend in der Geschäftsstelle

Anfang März hat die DLRG Bad Kissingen ihre jüngeren Mitglieder zu einem Kinoabend in die Geschäftsstelle eingeladen. Rund 20 Kinder und Jugendliche kamen deshalb am Samstag, 04.03.17 zusammen, um gemütlich den Abend bei einem Film zusammen zu sitzen. Mit selbstgemachten Popcorn und Cola verbrachten sie gemeinsam einige lustige Stunden.

11.02.17 JHV 2016

DLRG OV Bad Kissingen schwimmt auf Erfolgswelle

 

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der DLRG Bad Kissingen konnte der erste Vorsitzende Markus Brandl vor zahlreichen Mitgliedern auf ein sehr positives Jahr 2016 zurückblicken.

Sehr erfreut ist der OV über den stetig wachsenden Mitgliederstand, der mitlerweile auf knapp 300 Personen angestiegen ist. Die Jugend, die über die Hälfte des Vereins ausmacht ist sehr aktiv und der Stolz des Vereins. "Denn nur eine motivierte Jugend erhält die Zukunft des Vereins.", so Brandl.

 

Dass der Verein aktiv ist, zeigt nicht nur die große Teilnahme am wöchentlichen Training, sondern auch zahlreiche Veranstaltungen, wie: Wanderungen, Grillabende, Drei-Königs-Schwimmen, Teilnahme an den unterfränkischen und bayerischen Meisterschaften und der Wachdienst an der Ostseeküste, um nur einige Beispiele zu nennen.

Auch der technische Leiter Shawn Gamble konnte eine sehr gute Bilanz ziehen. Der OV unterstützt die Stadt Bad Kissingen immer wieder beim Pin-Verkauf des Rakozky-Festes, bei der Absicherung Saale-brennt, und bei der Durchführung des Run&Fun, sowie beim Ferienprogramm. Nachdem der Ortsverband Bad Kissingen im Herbst einen Logistikanhänger zur Unterstützung des Katastrophenschutzzuges bekommen hat, wird im Sommer noch ein Mannschaftstransportwagen hinzukommen. Zum ständigen Ausbildungsprogramm gehörte eine Aus- und Weiterbildung der Strömungsretter-Gruppe, an der Tiroler Aache. Seit 2016 hat der OV zwei Luftretter in Ausbildung, die in Zusammenarbeit mit der Polizei ausgebildet werden.

Die anhaltende Nachfrage nach freien Plätzen bei den Schwimmkursen zeigt, dass das Motto "vom Nichtschwimmer zum Schwimmer, vom Schwimmer zum Rettungsschwimmer" an erster Stelle steht.

Auch die Jugend blickt auf ein erfolgreiches Jahr mit vielen Höhepunkten zurück. Das alljährliche Zeltlager am Totnantsberg, der Spieleabend in der Geschäftsstelle, die Poolparty und der Nikolaus im Hallenbad waren ein großer Erfolg. Ein Wiederholung dieser Veranstaltungen und weitere Angeboten sollen auch dieses Jahr wieder angeboten werden.

Der Schatzmeister Frank Wehner stellte eine solide Billanz dar.

 

Das Jahr 2017 ist mit Ausbildungs- und Veranstaltungsterminen schon prall gefüllt. Als Höhepunkt ist im Sommer eine Geräteschau mit Übergabe der neuen Katastrophen-Schutz-Komponente geplant.

M. Brandl bedankte sich bei allen Mitgliedern für die geleistete Arbeit und hofft auch für 2017 auf zahlreiche Unterstützung.

Für langjährige Mitgliedschaft wurde geehrt: 

10 Jahre: Judith Bahn, Nina Rittelmaier, Kimberly Parente, Markus Schaupp, Clemens Atzler, Jürgen Voigt, Doris Voigt.

25 Jahre: Florian Vierheilig

02.02.17 Rettungsschimm-Unterweisung in der Klinik Bavaria

Die DLRG Bad Kissingen hat in der Klinik Bavaria das zweite mal die Rettungsschwimm-Unterweisung durchgeführt.

Es handelte sich hierbei um die Schulung  der dort beschäftigten Physio- und Sporttherapeuten,  die in wenigen Schritten das Verhalten bei Notsituationen mit Patienten in Therapiebecken können müssen.

Die Teilnehmer mussten 6 Stationen durchlaufen, an denen sie Step by Step lernen konnten, wie sie den Patienten zuerst aus der Gefahrensituation (aus dem Wasser) bringen und welche Schritte danach anstehen. Kurz gesagt, der Ablauf der Rettungskette.

Wie schon beim ersten Termin waren alle mit Spaß und voller Elan bei der Sache. Wir freuen uns schon jetzt auf die dritte Ausbildungsgruppe.

21.01.17 Ausbildung JET-Team

Am 21.01.17 traf sich das JET-Team (Jugend Einsatz Team) zu einer Ersten-Hilfe Schulung. Dabei galt es vorrangig erste Erfahrungen zu sammeln und evtl. vorhandene Ängste zu verlieren. Als Dozent konnte die DLRG Dr. Sebastian Schneider gewinnen. Der ehemalige aktive Notarzt, Dozent an diversen Schulen und Vater von fünf Kindern, brachte mit seinen Fähigkeiten mehr als die notwendigen Vorrausetzungen als Dozent für unseren Nachwuchs mit. Mit seinen Erfahrungen als Notarzt konnte er praxisnahe Übungen, dem Alter entsprechend demonstrieren. So machten die Jugendlichen Erfahrungen mit Druckverbänden, der stabilen Seitenlage und Herz-Lungen-Wiederbelebung zur Musik von AC/DC mit highway to hell. Am Ende hatten alle Teilnehmer einen lehrreichen und zugleich auch spaßigen Tag.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing