Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

26.08.18 Wachdienst in Schönhagen an der Ostsee

Kissinger Wachleiter der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) übergibt nach 2 Wochen Wasserrettungsdienst das Kommando an seinen Nachfolger aus Bad Kissingen.

Zwei Wochen Wache bei 30° Sonnenschein, über 20° Wassertemperatur und flach abfallender Sandstrand locken viele Familien nach Schönhagen nahe Kappeln. Das bedeutet viel Arbeit für die ‚DLRG-ler‘, die hier für die Sicherheit am Strand sorgen. Sie bekommen aber auch eine Menge positiver Resonanz von Badegästen und Strandbesuchern. „Vielen Dank, dass ihr da seid“ oder „Einen tollen Job macht ihr“ bekommen der Wachführer Markus Brandl und die Wachgänger häufig zu hören und freuen sich sehr darüber. Immerhin1,5 km Sandstrand müssen von den Rettungsschwimmern beaufsichtigt werden. Behandlungen von Quallenberührungen und Wespenstichen bilden die Hauptaufgabe, der im Idealfall mit 6 Personen besetzten Wasserrettungsstation am Strand von Schönhagen. Der DLRG Ortsverband Bad Kissingen hat im letzten Jahr die Patenschaft über den Strandabschnitt übernommen und kümmert sich um die vielen Kleinigkeiten, die anfallen um einen ordentlichen Dienst zu übernehmen. Herr Olma, der Bürgermeister der Gemeinde Brodersby/Schönhagen, ist dankbar für die Anwesenheit der Rettungsschwimmer und froh, dass eine engagierte Truppe die Patenschaft der Wache übernommen hat.

Ein kürzlich errichtetes Gebäude zentral am Strand bildet den neuen Dreh- und Angelpunkt der Wache. Behandelt werden Schnitt- und Schürfwunden, Tipps zum Baden und den lokalen Wetterverhältnissen werden gegeben. Bei schwereren Verletzungen ist auch die Zusammenarbeit mit dem lokalen Rettungsdienst notwendig. Durch die zentrale Lage und gute Erreichbarkeit kommen auch spät Abends noch Gäste zur Wache und bitten um Hilfe oder Auskunft. Von den Türmen aus überwachen die Rettungsschwimmer, ausgerüstet mit Fernglas und Funkgeräten, den Strand und kümmern sich dabei um die kleinen wie großen Anliegen der Strandgäste. Für den Notfall stehen Flossen und Rettungsbrett bereit. Auch ein Motorrettungsboot steht am Strand zur Verfügung.

Bei wenig Betrieb bleibt auch mal Zeit den einen oder anderen Notfall zu üben. Ausgebildet sind die Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst, Katastrophenschutz, Sprechfunk, Bootswesen und Strömungsrettung.

Am Ende einer Wache ist man froh, wenn es zu keinen größeren Unfällen oder Einsätzen gekommen ist, denn eine erfolgreiche Aufklärung über die Gefahren am Strand und im Wasser hilft Einsätze zu vermeiden. Abgeschlossen wird ein Tag üblicherweise mit einem gemeinsamen Abendessen.

Ablösung steht nach 14 Tagen Dienst in Person von Jürgen Voigt bereit, welcher die folgenden 2 Wochen die Wache führen wird. Unterstützt werden sie immer von Wachgängern aus ganz Deutschland und auch aus Bad Kissingen. So steht auch jetzt wieder von 9 bis 18 Uhr die  Wachmannschaft ehrenamtlich am Strand, um den Gästen ein sicheres Badevergnügen zu ermöglichen. Derzeit wird die Wache komplett von Kissinger DLRG Mitgliedern durchgeführt. Viele sind bereits das zweite Mal in diesem Jahr im Wasserrettungsdienst im Einsatz und nehmen Urlaub um die 600km weite Anfahrt in Angriff zu nehmen. Anschließend wird mit Shawn Gamble ein weiterer Wachführer vom Kissinger Ortsverband den Dienst antreten. Geleistet werden in diesem Jahr über 1700 Stunden Wachdienst am Schönhagener Strand allein von Mitgliedern des DLRG Ortsverbands Bad Kissingen.

Übrigens: Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft sucht immer Mitglieder und Unterstützer. Um Dienst an einem Rettungsturm der DLRG machen zu können, reicht ein Rettungsschwimmabzeichen in Silber und eine aktuelle Erste-Hilfe-Ausbildung

06-08.07.18 Jugendzeltlager in Gemünden am Main

Das jährliche Jugendzeltlager der DLRG wurde zum ersten Mal in Gemünden am Main veranstaltet. 25 Jugendliche und ihre Betreuer starteten am Freitagnachmittag mit Zelt und Isomatte in ein gemeinsames Wochenende. Bei traumhaftem Sommerwetter konnten die Teilnehmer die Nähe zum Main nutzen und so vor Ort das richtige Verhalten bei Gefahrensituationen am und im Wasser üben. Neben Abseil-Übungen an der Brücke und dem richtigen Umgang mit dem Wurfsack, lernten die Jugendlichen auch das Rettungsboot und das Raft der DLRG kennen. Die verschiedenen Rettungstechniken wurden anschließend in einem Staffel-Wettbewerb unter Beweis gestellt. Gemeinsames Kochen und Spielen rundeten ein gelungenes Wochenende ab.

22.-24.06.18 Bayerische Meisterschaften in Bayreuth

So wie die letzten 11 Jahre, war auch dieses Jahr das legendäre Rödelteam des DLRG OV Bad Kissingen an den Bayerischen Meisterschaften im Rettungsschwimmen vertreten. Austragungsort war diesmal das Bayreuther Kreuzsteinbad. Das Rödelteam legte während der Wettkämpfe die Puppen aus, baute die Hindernisse ein und aus, zog Leinen ein und sorgte so für den reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe. Der Aufbau am Freitagabend mit leichten Schauern versprach kein sommerliches Wetter, tatsächlich wurde in den kommenden beiden Tage leider nicht besser. Trotz des schlechten Wetters ging die gute Laune nicht verloren. Mit ausreichend Kuchen, Müsliriegeln und Gummibärchen konnte man es fast vergessen.

Der Samstag war der anstrengendste und kräftezehrendste Tag. Hier haben auch unsere etwas jüngeren Helfer gemerkt, wie wichtig es ist sich gegenseitig zu unterstützen und im Team zusammen zu arbeiten. Anschießend haben wir den Tag mit einem leckeren Eis und gemütlichem beieinander sitzen ausklingen lassen.

Besonders bemerkenswert waren die Unterstützung und der Zusammenhalt, als wir unsere beiden Rödler, die als Schwimmer an den Start gegangen sind, lautstark anfeuerten. So möchten wir uns auch auf diesem Weg nochmal bei allen, die an diesem Wochenende mitgewirkt und uns tatkräftig unterstützt haben, bedanken.

16.06.18 JET Übung Ellertshäuser See

Am Samstag haben sich die Bad Kissinger Jugendfeuerwehr und das Jugend-Einsatz-Team der DLRG Bad Kissingen zu einer gemeinsamen Übung getroffen. Die 30 Kinder und 6 Ausbilder fuhren im Konvoi zum Ellertshäuser See. Dabei wurden die Kinder der beiden Vereine jeweils in den Fahrzeugen von den Ausbildern des jeweils anderen Vereins transportiert. So konnten alle schon auf dem Weg zum See viel Neues und Wissenswertes erfahren. Beantwortet wurden alle Fragen zu den Einsatzfahrzeugen und den unterschiedlichen Funktionen und Materialien, die die Wagen zu bieten haben. Am See angekommen wurden die Kids bunt gemischt auf die unterschiedlichen Ausbildungsstationen in und am Wasser verteilt. Es gab viel zu lernen und auszuprobieren. So wurden diverse Manöver geübt. Mann über Bord, Techniken wie man Ertrinkende ins Boot oder auf das Rettungsbrett holt, Übungen mit dem Wurfsack, Beherrschen des Rettungsbrettes sind nur einige der Dinge, die die Kinder und Jugendlichen erlernen konnten. Im Vordergrund stand, dass die Teilnehmer mit Spaß und dem notwendigen Ernst Neues erlernen und Bekanntes vertiefen konnten. Und dass die nächste Generation der beiden Rettungseinrichtungen die Zusammenarbeit lernt. Denn das gemeinsame Ziel eint die Retter von morgen.

05.05.18 JET Übung Strömungsrettung

Bei herrlichem Wetter hat unser JET-Team am Samstag fleißig trainiert. Kern der Übung war es, dass die Jugendlichen Einblicke in die Strömungsrettung erhalten. Auf dem Programm standen Seilkunde, ein Flaschenzug über die Saale, das Raft, und natürlich Strömungskunde. Vielen Dank an alle Jugendlichen Teilnehmer für ihr Engagement und an unsere Ausbilder.

03.05.18 Übung Luftretter

Am Donnerstag 03.05.18 hat eine Übung für Luftunterstützte Wasserrettung am Guggenberger See stattgefunden. Beteiligt an der Übung waren die Polizeihubschrauberstaffel Bayern und die DLRG Ortsverbände aus Regensburg, Bad Kissingen, Küps und Fürth. Die Rettung aus der Luft bietet z.B. die Möglichkeit vom Hochwasser eingeschlossene Personen aus ihren Häusern zu retten.

Presseartikel: https://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-land-nachrichten/mit-dem-hubschrauber-aus-dem-wasser-21364-art1644900.html

03.03.18 JET Übung Erste Hilfe

An diesem Samstag war die erste Übung des Jahres für das JET-Team. Unter Leitung von Christian Wöhning wurde zuerst die Einsatzkleidung der Jugendlichen ausgetauscht. Im Anschluss fand eine kurze Besprechung mit der Planung für 2018 statt, bevor es zum eigentlichen Thema des Tages gekommen ist: Die Erste Hilfe Ausbildung. So wurde über über die Themen Eigenschutz, Bodycheck, Stabile Seitenlage, HLW, AED und weitere Themen gesprochen und natürlich durften die Jugendlichen ihr Wissen direkt praktisch anwenden. Auch die Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) war Teil der Ausbildung und wurde von Sandra Wöhning vorgestellt.

24.02.18 JHV 2017 und erster Ortsverbandsjugendtag

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte der DLRG OV Bad Kissingen wieder auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Der 1. Vorsitzende Brandl Markus präsentierte in seinem Jahresrückblick Highlights, wie die Weihe des neuen Einsatzfahrtzeuges, die Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften und eine erfolgreiche Wachsaison an der Ostsee am Strand von Schönhagen. An zahlreichen Versammlungen der befreundeten Rettungsorganisationen wurde teilgenommen. Außerdem  unterstützte der OV die Stadt Bad Kissingen beim Rettungswachdienst in Frei- und Hallenbad. Brandl bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Mitgliedern für die geleistete Arbeit, die nicht nur im Wasser sondern auch in vielen Aktionen außerhalb des Wassers und am Schreibtisch geleistet werden.

Der Technische Leiter für Ausbildung, Claus Huber, konnte ebenfalls nur gutes berichten. Im Jahr 2017 fanden wieder zwei Rettungsschwimm-Ausbildungen statt. Die Kissinger DLRG-Retter wurden zu drei Einsätzen alarmiert und  unterstützten die Stadt beim Rakozcy-Fest  und beim Run&Fun.

Auch Christian Wöhning, der Leiter des JET-Teams (Jugend-Einsatz-Team), präsentierte eine erstaunliche Bilanz. Das Jet-Team durchlief vier Übungen und eine Sanitätsausbildung. Außerdem  unterstützte es den Verein bei der Fahrzeugweihe in der Stadtpfarrkirche. Durch eine großzügige Spende konnte allen Jugendlichen passende Einsatzkleidung zur Verfügung gestellt werden.

Zum Wasserrettungsdienst Küste gab es aus Schönhagen einiges zu berichten. Nachdem der OV im letzten Jahr die Patenschaft für den Strand übernommen hat, wurde Jürgen Voigt als Verantwortlicher vom OV bestimmt. Voigt ist stolz auf seine Wache. Er kann berichten, dass über die Hälfte der Wachmannschaft in der Saison nur von Kissinger Rettungsschwimmern gestellt wird. Voigt und Brandl sind auch im engen Kontakt mit dem Bürgermeister und Architekten, um den Neubau der DLRG-Wache zu betreuen. Damit ist die Zukunft der DLRG vor Ort gesichert.

Jugendarbeit ist das Wichtigste im Verein. Die beiden Vorsitzenden, Katharina Rustler und Nina Rittelmeier, berichteten über die neu gegründete Jugendvorstandschaft und die Aktivitäten außerhalb des Trainings. So wurde u.a. ein Zeltlager am Totnansberg, eine Fahrt zum Palm Beach und ein Ausflug in die Kletterhallte veranstaltet. Auch die Durchführung der Vereinsmeisterschaft war ein voller Erfolg, denn die Erstplatzierten konnten sich für die Unterfränkischen- und Bayerischen Meisterschaften qualifizieren und vordere Platzierungen einfahren. Im Vorfeld der JHV fand zudem der erste Ortsverbandsjugendtag der DLRG Bad Kissingen statt.

Bürgermeister Anton Schick bedankte sich bei allen für die ehrenamtliche Arbeit, die der OV für die Stadt leistet. Zusammen mit dem 1. Vorsitzenden ehrte er Florian Vierheilig für 25 Jahre DLRG-Mitgliedschaft mit dem silbernen Ehrenabzeichen.

Schatzmeister Frank Wehner zog im Kassenbericht eine positive Bilanz. Der OV hat einen Mitgliederstand von 291, davon sind zwei Drittel Jugendliche.

Für die Rettungsorganisationen sprach Stefan Haschke von der Kissinger Polizei ein Grußwort. Die gute Zusammenarbeit und Kooperation aller lobte er genauso wie die beeindruckende Vereinsarbeit.

Beim Schlusswort ging Brandl Markus nochmals dankend auf die Unterstützung der Stadt, des Landratsamtes, der Feuerwehr und allen anderen Rettungsorganisationen von Bad Kissingen ein. Für das Jahr 2018 wünscht er sich, dass der Verein mit allen Mitglieder zusammen wieder ein erfolgreiches Jahr haben wird.

16.02.18 Ortsverbands-Meisterschaft

An diesem Freitag trug die DLRG Bad Kissingen ihre jährliche Ortsverbands-Meisterschaft aus. Im Hallenbad zeigten zahlreiche Mitglieder in unterschiedlichen Altersklassen ihr Können im Rettungsschwimmen. In den verschiedenen Disziplinen (200m Hindernisschwimmen, 50m Retten einer Puppe, etc.) war nicht nur Ausdauer, sondern auch die richtige Technik gefragt. Diese erlernen die Schwimmer im wöchentlichen Training und, in der von der Jugend gegründeten Wettkampfgruppe. Die Gewinner werden bei der Jahreshauptversammlung am kommenden Samstag, 24.02.2018, verkündet. Für sie besteht die Möglichkeit im April an den Unterfränkischen Meisterschaften in Schonungen teilzunehmen.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing